Dorfmoderation im Dezember

 

 

Dorfmoderation im November: Offener Workshop und Bürgerversammlung

 

 

Dorfmoderation in Oberhambach startet mit Dorfspaziergängen

Die Ortsgemeinde Oberhambach hat sich erfolgreich für die Durchführung einer Dorfmoderation beworben und erhält nun vom Land eine Förderung bis August 2024.

Zum Auftakt finden im Oktober zwei Dorfspaziergänge statt, zu denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Bei diesen Dorfspaziergängen haben Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, ihre neue Dorfmoderatorin Beate Stoff kennen zu lernen und ihr vor Ort mitzuteilen, was ihnen in Oberhambach gut gefällt, was ihnen dort fehlt, und was getan werden müsste, damit das Dorf weiterhin attraktiv, lebendig und gut gerüstet für die Zukunft ist.

Der erste Dorfspaziergang führt durch die Ortslage und findet am 22. Oktober statt, Treffpunkt ist um 14 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Der zweite Dorfspaziergang findet am 29. Oktober statt, um von dort das Dorfumfeld in Augenschein zu nehmen. Treffpunkt ist ebenfalls wieder um 14 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Witterungsangepasste Kleidung und gutes Schuhwerk werden empfohlen. Bei sehr schlechtem Wetter (Dauerregen, Sturm, Gewitter) fallen die Veranstaltungen aus und werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

In Kürze wird Dorfmoderatorin Beate Stoff vom Osburger Büro Plan B außerdem damit beginnen, Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen, Gruppen und Unternehmen zu kontaktieren, um ihre Sicht auf Oberhambach in Erfahrung zu bringen. Weitere Informationen zur Dorfmoderation erhalten Interessierte telefonisch unter 06500-913104 oder per eMail an Buero-PlanB@gmx.net.

 

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Oberhambach - Gefüllte Klöße am 03. Oktober 2022

 

 

Umwelttag am 09.04.2022

Witterungsbedingt konnte der diesjährige Umwelttag in Oberhambach am 09.04.2022 nur mit eingeschränkten Säuberungsaktionen stattfinden. Nichtsdestotrotz konnte eine kleine Gruppe von Helfern rund um das Gemeinschaftshaus „klar Schiff machen“.

Die Ortsgemeinde Oberhambach bedankt sich bei den fleißigen Helfern und lädt gleichzeitig für Samstag, den 30.04.2022, Groß und Klein zu einem weiteren Umwelttag ein. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Bei entsprechender Anzahl von Helfern sollen dann neben den bekannten Dreck-weg-Aktionen an den Wanderwegen und Parkplätzen auch noch Arbeiten auf der Streuobstwiese angegangen werden. Die geplante Dauer beträgt ca. 2 Stunden. Wie immer ist anschließend für Getränke und Grillwürste mit Weck gesorgt. Alle Helfer sollten sich bitte eigene Arbeitshandschuhe mitbringen.

Ortsgemeinde Oberhambach

 

Umwelttag 2022

Die Ortsgemeinde Oberhambach lädt für Samstag, den 09.04.2022, Groß und Klein zum alljährlich stattfindenden Umwelttag ein. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Wir freuen uns auf viele helfende Hände!

Bei entsprechender Anzahl von Helfern wollen wir neben den bekannten Dreck-weg-Aktionen an Wanderwegen und Parkplätzen auch noch Arbeiten auf der Streuobstwiese sowie im Umfeld des Dorfgemeinschaftshauses anpacken. Geplante Dauer: ca. 2 Stunden. Um die Getränke und Grillwürste mit Weck kümmern wir uns. Alle Helfer sollten sich bitte eigene Arbeitshandschuhe mitbringen.

Ortsgemeinde Oberhambach

 

Sperrung Teilstück L174

Im Zeitraum vom 21. März bis 24. März wird das Teilstück der L174, von und in Richtung Oberhambach, zwischen der Abfahrt B269 und dem Abzweig nach Hattgenstein für einen Tag wegen Baumfällarbeiten, zwecks Verkehrssicherung, voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über Hattgenstein. Die Quelle am Sauerbrunnen kann an diesem Tag nicht angefahren werden.

Ortsgemeinde Oberhambach

 

Vorübergehende Sperrung des Zauberwaldes (unterer Teil)

Liebe MitbürgerInnen, liebe WandererInnen,

wegen Baumfällarbeiten ist der untere Teil des Zauberwaldes vorübergehend gesperrt. Hiervon betroffen sind die Zugänge vom Parkplatz Sauerbrunnen und dem Parkplatz gegenüber Tarifa. Die Sperrung betrifft natürlich auch die durch den unteren Teil führende Mountainbike Strecke. Im oberen Teil, mit Zugängen von der Hattgensteiner Seite, können die Wanderwege und Mountainbike Strecke uneingeschränkt genutzt werden. Alle Beteiligten werden sich beeilen, um den unteren Teil des Zauberwaldes wieder für Besucher freizugeben.

Ortsgemeinde Oberhambach

 

Martinsumzug 2021

Die Gemeinde Oberhambach möchte nach der coronabedingten Absage 2020 in diesem Jahr wieder einen Martinsumzug stattfinden lassen. Treffpunkt ist am Freitag, 12. November, um 18 Uhr vor dem Gemeinschaftshaus. Die Jugendfeuerwehr wird den Umzug begleiten. Bei der Verteilung der Martinsbrezeln am Gerätehaus besteht Maskenpflicht.

 

Aktuelle Fördermöglichkeiten im Rahmen der Dorferneuerung

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Oberhambach,

um unseren Ort gemeinsam attraktiver gestalten zu können, möchten wir Sie mit diesem Schreiben auf die aktuellen Fördermöglichkeiten im Rahmen der Dorferneuerung für private Bauvorhaben hinweisen. Unsere Ortgemeinde weist derzeit einige Leerstände oder Gebäude auf, die in ihrer äußerlichen Gestaltung durchaus Verbesserungspotenzial haben.Ziel dieser Förderung ist der Erhalt der ortsbildprägenden Bausubstanzen in den Ortsgemeinden. Vor allem der Außenbereich eines Gebäudes durch das Eindecken des Daches mit Naturschiefer, Fassadengestaltung im historischen Charme (Sprossenfenster, Faschen, etc...) unter Verwendung von Farben die den Charakter des Errichtungszeitraumes des Gebäudes widerspiegeln, werden als förderfähige Kosten angesehen. Ebenfalls ist eine Förderung des lnnenbereiches durch beispielsweise die Erstinstallation einer zentralen Heizung, Erhalt eines Parkettbodens oder Verputzarbeiten (Tapeten sind von einer Förderung ausgeschlossen) möglich. Somit wird auch die Schaffung von neuem Wohnraum förderfähig.Detaillierte Fördermöglichkeiten und die ihnen zur Verfügung stehenden Ansprechpartner in meiner Verbandsgemeindeverwaltung Birkenfeld entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

Wir freuen uns mit lhnen zusammen unseren Ort attraktiver zu Gestalten.

lhr Bürgermeister der Verbandsgemeinde Birkenfeld,

Dr. Bernhard Alscher

Flyer der Verbandsgemeinde Birkenfeld hier

 

Doch kein Baustart in drei Dörfern

Quelle: Nahe-Zeitung vom 27.05.2021

Erst müssen andernorts Schäden bei Verlegung von Glasfaserleitungen behoben werden

VG Birkenfeld. Diese Ankündigung des Anbieters Inexio/Deutsche Glasfaser kam verfrüht. Basierend auf einer aktuellen Pressemitteilung des Unternehmens, hatte die NZ in ihrer Montagausgabe berichtet, dass am gestrigen Mittwoch in Rinzenberg und in der Woche darauf in Oberbrombach und im Börfinker Ortsteil Thranenweier die Arbeiten zur Verlegung von Glasfaserleitungen im Rahmen des kreisweiten und von Bund beziehungsweise Land geförderten Breitbandausbauprojekts beginnen.

Diese Nachricht war in zweifacher Hinsicht fehlerhaft. In Oberbrombach ist der Glasfaserausbau bereits erfolgt. Geplant ist er hingegen noch in Oberhambach, sodass in der Pressemitteilung von Inexio/Deutsche Glasfaser offenbar eine Verwechslung vorgelegen haben muss, sagt Matthias König von der Birkenfelder VG-Verwaltungauf Anfrage unserer Zeitung. Die Verwaltung beaufsichtigt seit Beginn des Projekts im VG-Gebiet die Aktivitäten der Arbeitskolonnen. Diese werden von Subunternehmen eingesetzt, die von Inexio/Deutsche Glasfaser beauftragt wurden.

Nicht zutreffend ist aber vor allem die Angabe des Unternehmens, dass es nun in den drei Dörfern Rinzenberg, Oberhambach und Börfink-Thranenweier mit der Verlegung der Glasfaserleitungen losgehen soll. Dieser Baustart wird verschoben. Das bestätigt VG-Sachbearbeiter König nach einem Hinweis, den der Rinzenberger Ortsbürgermeister Sven Becker unserer Redaktion gegeben hat. „Die Projektträger seien übereingekommen, dass zunächst in den Orten, in denen die Kolonnen schon im Einsatz waren beziehungsweise noch beschäftigt sind, „die ausstehenden Restarbeiten erledigt und die entstandenen Baumängel beseitigt werden, bevor es mit Maßnahmen in weiteren Orten losgeht“, erklärt König. Einen festen Termin für den Baustart in den drei Dörfern, die Inexio/Deutsche Glasfaser in der Pressemitteilung genannt hat, gebe es noch nicht, so der VG-Sachbearbeiter weiter.

Bei der Umsetzung des seit Ende 2019 laufenden Projekts ist es mehrfach zu Verzögerungen gekommen, die unter anderem nach Angaben des Telekommunikationsunternehmens der Corona-Pandemie und der Witterung geschuldetwaren. Diese Begründung wird auf der Internetseite der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises aufgeführt, auf der es Informationen zum Ausbaugebiet und zum Zeitplan gibt. Demnach müsse der voraussichtliche Abschluss des Gesamtprojekts auf „Mitte bis Ende 2021“ verschoben werden. Der Rinzenberger Gemeindechef Sven Becker hatte in der jüngsten Sitzung des dortigen Rats erwähnt, dass mehrere Kollegen aus a nderen Orten über eine Vielzahl von Schäden bei der Ausführung der Arbeiten geklagt hätten. Unter anderem seien dabei Wasser- und Telefonleitungen durchtrennt worden. ax

Quelle: Nahe-Zeitung vom 27.05.2021

 

Verabschiedung von Ratsmitglied Marc Schilling

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung im April wurde das langjährige Ratsmitglied Marc Schilling verabschiedet. Schilling war Mitte 2020 auf eigenen Wunsch nach 16 Jahren aus dem Gemeinderat von Oberhambach ausgeschieden. „Marc Schilling war bei uns im Rat der Fachmann für den Wald – er hat uns dabei oft wichtige Zusatzinformationen geben können“, stellte Ortsbürgermeister Günter Stolz einen Themenschwerpunkt des 50-Jährigen heraus. Stolz dankte dem Forstwirt nicht nur für sein langes Engagement im Gemeinderat, sondern auch für seinen Einsatz bei unzähligen Arbeitseinsätzen. „Selbst nach seinem Ausscheiden aus dem Gemeinderat hat Marc Schilling weiterhin die Bolzplatzwiese gemäht“, zeigte sich der Ortsbürgermeister beeindruckt. Günter Stolz überreichte Marc Schilling abschließend eine Urkunde und Präsent der Ortsgemeinde Oberhambach verbunden mit dem Hinweis, dass noch eine Einladung zu einem gemeinsamen Essen folgt, sobald sich die Corona-Lage entspannt. Für Marc Schilling war im vergangenen Jahr Markus Luther in den Gemeinderat von Oberhambach nachgerückt. (ok)

 

Waldexkursion des Gemeinderats von Oberhambach

Für die Vorbereitung und zur Erläuterung des Forsteinrichtungswerks der Gemeinde Oberhambach fand im April eine Waldbegehung des Gemeinderats statt. Hierzu hatten Revierförster Jonathan Graeff und Hannah Luise Bettac von Landesforsten Rheinland-Pfalz einen geeigneten Rundweg herausgesucht. Hintergrund des Forsteinrichtungswerks, das für die nächsten zehn Jahre festgelegt werden soll, ist die generelle Frage, wie die zukünftige Waldentwicklung in Oberhambach aussehen soll. Genau dieses Thema ist einer der Schwerpunkte, mit denen sich der Gemeinderat von Oberhambach in den vergangenen zwei Jahren intensiv beschäftigt hat – hierzu fanden bereits zahlreiche Exkursionen statt. Der idyllisch gelegene Ferienort verfügt über eine relativ große Waldfläche: 57,5 Prozent der Gemarkungsfläche von Oberhambach ist bewaldet; damit entfallen 105 Hektar auf bewirtschafteten Wald. Im Vorfeld hatte bereits Hannah Luise Bettac von Landesforsten Rheinland-Pfalz zwei Kurzberichte zur Forsteinrichtung im Gemeindewald Oberhambach ausgearbeitet. Grundlage hierfür war eine Inventur durch Begehung aller Waldbestände. Dabei wurden auch die Erfahrungen von Revierförster Jonathan Graeff berücksichtigt. Beim aktuellen Waldbegang mit dem Gemeinderat von Oberhambach erläuterte nun Hannah Luise Bettac eindrucksvoll die verschiedenen Alters- und Baumartverteilungen im Oberhambacher Wald, der durch einen hohen Anteil an Fichten und Buchen geprägt ist. Jonathan Graeff präsentierte unterschiedliche, bereits durchgeführte Verjüngungen. Der Gemeinderat hatte sich schon frühzeitig für eine weitere Förderung und Etablierung der Verjüngung als Zielsetzung ausgesprochen. Naturverjüngungen gibt es im Oberhambacher Wald bisher leider nur bei der Fichte und in geringem Umfang - „bei buschähnlichem Aussehen“ - bei der Buche. Beim dreistündigen Rundgang beschrieb Bettac anhand der aktuellen Situation im Wald die geplanten Maßnahmenschwerpunkte für das kommende Jahrzehnt, die durch Graeffs Informationen zur Holzwirtschaft und der Wildschadenssituation ergänzt wurden. Soll sich der Wald qualitativ hochwertig entwickeln und die Naturverjüngung auf andere Baumarten ausgeweitet werden, hilft nur eine angepasste Wilddichte, so Hannah Luise Bettac und Revierförster Graeff auf Nachfrage des Gemeinderates. „In der vergangenen Woche ist der Bescheid der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V., Bereich Bundeswaldprämie, für unseren Wald in Höhe von 10.400 Euro eingegangen“, berichtete abschließend Ortsbürgermeister Günter Stolz von einer weiteren Initiative rund um den Oberhambacher Gemeindewald.(ok)

 

Gemeinderatssitzung

Öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Oberhambach

  • am Mittwoch, 28.04.2021 um 19:00 Uhr
  • Gemeinschaftshaus in Oberhambach

Tagesordnung:

TOP 1  Forstwirtschaftsplan für das Forstwirtschaftsjahr 2021, Vorlage: 23/062/2020

TOP 2 Beratung und Beschluss Forsteinrichtungswerk der OG Oberhambach für 10 Jahre, Stichtag 01.10.2021

TOP 3 Stand Umbauarbeiten Dorfgemeinschaftshaus

TOP 4 Informationen zum Dorfspielplatz, Restarbeiten

TOP 5 Stand Breitbandausbau Inexio, geplanter Arbeitsbeginn April 2021

TOP 6 Beratung Unterhalt der Tourismus-Infrastruktur

TOP 7 Dorfmoderation - Durchführung einer Dorfmoderation außerhalb einer Schwerpunktanerkennung, Vorlage: 23/063/2021

TOP 8 Mitteilungen und Anfragen

Aufgrund der nach wie vor sehr angespannten Corona-Situation muss die Besucherzahl im Gemeinschaftshaus auf maximal 7 Personen begrenzt werden. Interessierte Besucher können sich vorher bei Ortsbürgermeister Günter Stolz unter 0171-4331450 telefonisch anmelden.

gez. Günter Stolz, Ortsbürgermeister

 

Trommelgruppe Sikudhani e.V.

Außergewöhnliche Zeiten …. besondere Ideen: Überraschen Sie Ihre Liebsten mit einem ganz individuellen Musikgruß von der Trommelgruppe Sikudhani!

Es macht den Sikudhanis immer großen Spaß, ausgefallene Ideen zu entwickeln und etwas Neues auszuprobieren - diese Kreativität kommt Ihnen auch in Zeiten von Corona zu Gute!

Da wir im Moment auf keinen Veranstaltungen trommeln können, kommen wir einfach zu Ihnen – und zwar ganz individuell in Form einer Glückwunsch-DVD mit zwei von unseren beliebtesten Trommelstücken!

Mit dieser DVD können Sie Ihren Liebsten eine optische, akustische und sehr persönliche Freude bereiten! Das Besondere an dieser Überraschung wird sein, dass wir jede Gruß- oder Glückwunsch-DVD mit Ihren persönlichen Wünschen ganz nach Ihrer individuellen Vorstellung in der Moderation gestalten!

Egal ob Geburtstag, Hochzeit, Liebe, Freundschaft - Ihren Ideen, wen und warum Sie jemanden überraschen oder grüßen möchten, sind keine Grenzen gesetzt!

Neben dem gemeinsamen Trommeln ist uns das Engagement für die Mali-Hilfe eine besondere Herzensangelegenheit - wir hoffen auf großes Interesse, damit wir auch in dieser schwierigen Zeit die großartige Arbeit von Peter Brucker und der Mali-Hilfe mit Spenden unterstützen können! Mit Ihrer Spende stiften Sie somit auf vielfältige Weise den Menschen Freude. Freude schenken – Gutes tun!

Und so geht es:

1. Sie schickten uns den Text, den wir in Ihrem Namen auf die DVD sprechen sollen per E-Mail.                                   Sikudhani-info@web.de

2. Wir lassen Ihnen unsere Kontodaten und einen Verwendungszweck zu kommen.

3. Sie spenden mindesten 15,00 Euro für die Mali-Hilfe.

4. Wenn wir die DVD fertiggestellt haben, wird Sie Ihnen persönlich oder per Post zugestellt und Sie können Ihre Liebsten überraschen!

Noch ein kleiner Hinweis zum Schluss: Da die Produktion etwas Zeit in Anspruch nimmt, eignet sich die DVD nicht als „Lastminute-Geschenk“ ;-)

Hier gelangen Sie zur Homepage: www.trommelgruppesikudhani.de 

 

Gemeindemitarbeiter (m/w/d) gesucht

Die Ortsgemeinde Oberhambach sucht ab sofort einen Gemeindearbeiter (m/w/d) auf Basis geringfügiger Beschäftigung. Interessenten melden sich bitte bei Ortsbürgermeister Günter Stolz; Tel.: 0171 433 1450 oder per      E-Mail: guenter.stolz@googlemail.com.

 

Oberhambach hält zusammen - gemeinsam durch die Corona-Zeit!

Liebe Oberhambacherinnen und Oberhambacher,

lassen Sie uns in dieser Ausnahme-Situation weiter zusammenhalten - bitte befolgen Sie die Informationen bzw. die Allgemeinverfügungen (einzusehen u.a. unter www.landkreis-birkenfeld.de). Bitte reduzieren Sie Ihre sozialen Kontakte in den nächsten Wochen auf ein Minimum.

Unsere Solidargemeinschaft zeichnet sich von jeher dadurch aus, dass wir die Schwächsten schützen. Besonders gefährdet in der Corona-Pandemie sind unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die einer Risikogruppe angehören (ältere Menschen ab 60 Jahren, Menschen mit Immunschwäche oder Menschen mit Vorerkrankungen).

Diesen Menschen wollen wir in Oberhambach - wie auch schon im Frühjahr - in der sogenannten zweiten Welle helfen. Wir – der Gemeinderat und weitere freiwillige Helfer – unterstützen Sie in dieser schwierigen Zeit gerne bei Ihren Besorgungen und Einkäufen. Dies gilt selbstverständlich auch für diejenigen, die sich in einer angeordneten Quarantäne befinden. Bitte melden Sie sich bei Ihrem Ortsbürgermeister Günter Stolz unter 0171-4331450.

Gemeinsam schaffen wir das! Passen Sie gut auf sich (und Ihre Mitmenschen) auf und bleiben Sie gesund!

Der Gemeinderat und der Ortsbürgermeister von Oberhambach

 

Martinsumzug - muss leider ausfallen!

Liebe Oberhambacher Kinder,

leider muss in diesem Jahr der Martinsumzug ausfallen – aber auf eure Martinsbrezel müsst ihr nicht verzichten. Wir bringen euch die Martinsbrezel vorbei – mit gebührendem Abstand und unter Einhaltung aller geltenden Regeln versteht sich.

Was müsst ihr dafür tun: Stellt bitte am Samstag, 14.11.2020, eure Laterne vor die Haustür, und wir legen dann die Brezel dort ab. Wir hoffen, euch damit eine kleine Freude zu machen.

Ein Dank geht auch an die Jugendfeuerwehr für die Unterstützung.

Ortsgemeinde Oberhambach

 

Gemeinderatssitzung

Nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Oberhambach

  • am Mittwoch, 28.10.2020 um 19:00 Uhr
  • Gemeinschaftshaus in Oberhambach

Tagesordnung:

TOP 1 Umbau Gemeinschaftshaus zu Gesundheitstreff, Beschluss zu

1. Auftragsvergabe Gewerk Fenster und Türen

2. Auftragsvergabe Schlosserarbeiten und Fluchttreppe

3. Ermächtigung des Ortsbürgermeisters zur selbständigen Auftragserteilung bei künftigen Ausschreibungen zu o.g. Maßnahme

gez. Günter Stolz, Ortsbürgermeister

 

Gemeinderatssitzung

Nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Oberhambach

  • am Mittwoch, 30.09.2020 um 19:00 Uhr
  • Gemeinschaftshaus in Oberhambach

Tagesordnung:

TOP 1 Umbau Gemeinschaftshaus zu Gesundheitstreff, Beschluss Auftragsvergabe Gewerk Rohbauleistungen

gez. Günter Stolz, Ortsbürgermeister

 

Exkursion ins Forstrevier Hochpochten

Am Freitag, den 25. September, wurde durch das kommunale Forstrevier Hunsrück-Nahe eine Busfahrt ins Forstrevier Hochpochten, welches im Forstamtsbereich Cochem liegt, organisiert. Dieses Revier ist für seine vorbildliche, naturnahe Waldbewirtschaftung weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und wurde 2017 von der UN ausgezeichnet. Neben 22 Gemeinderatsmitgliedern und Jagdgenossenschaftsvorständen hat auch der neue Forstamtsleiter von Birkenfeld, Herr Lessander, an der Exkursion teilgenommen.

Nach einer kurzen Einführung am Forsthaus durch Revierleiter Michael Fohl, führte er zu den Themen Naturnaher Waldbau, Klimawandel und Kostensenkung durch ökologische Jagdausübung hinaus in den Wald.

Zunächst ging es in einen ca. 160-jährigen Buchen-/Eichenmischbestand welcher auf 200 Hektar flächig natürlich verjüngt ist. Bemerkenswert war hier die Artenvielfalt der Naturverjüngung, welche natürlicherweise größtenteils aus Buche, aber auch aus Weißtanne, Wildkirsche, Bergahorn etc. besteht. Herr Fohl erläuterte wie es zu dieser sehenswerten Naturverjüngung kommen konnte.

Nachdem er vor rund 30 Jahren das Revier übernommen hatte, hat er flächig durchforstet um etwas mehr Licht für die künftige Verjüngung zu schaffen. Ab diesem Zeitpunkt hat er den Rehwildabschuss von bisher 5 Rehen je 100 Hektar verdoppelt und die Buchennaturverjüngung kam reichlich. Da die anderen genannten Mischbaumarten aber durch starken Verbiss durch das Rehwild noch ausselektiert wurden, hat er die Abschusszahlen kontinuierlich gesteigert, sodass alle Baumarten ohne kostenaufwändige Schutzmaßnahmen wachsen können. So ist es Herrn Fohl möglich in kleinen Bestandslücken z.B. Eiben, eine früher heimische, sehr seltene Baumart, in Klumpen einzubringen, ohne diese gegen Verbiss schützen zu müssen.

Als nächstes fuhren die Teilnehmenden mit dem Bus ein Stück weiter zu einem ähnlichen Altbestand, aber mit einem höheren Eichenanteil. Hier konnte eine sehr beeindruckende Eichennaturverjüngung in Lichtkegeln bewundert werden. Dies ist äußerst selten und erfordert handwerkliches Geschick vom Bewirtschafter sowie angepasste Wildbestände.

Der letzte Punkt war ein ehemaliger Fichtenbestand, welcher 2007 dem Sturm Kyrill zum Opfer gefallen ist. Das Holz wurde damals aufgearbeitet und Eichen in Klumpen gepflanzt. Die Besonderheit hierbei war, dass keinerlei Verbissschutz oder Zaun, wie es häufig zu sehen ist, erforderlich war. Bei einer Begehung der Fläche ist aufgefallen, dass sich zwischen den gepflanzten Eichen mindestens 12 weitere Baumarten natürlich verjüngt haben.

Aufgrund der aktuellen Borkenkäferkalamität gibt es auch im Forstrevier Hunsrück-Nahe ähnliche Freiflächen, die aufgrund des voranschreitenden Klimawandels auch mit vielen verschiedenen Baumarten aufgeforstet werden sollen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Flächen immer bewaldet bleiben, auch wenn die eine oder andere Baumart durch Krankheiten oder Insektenbefall ausfallen sollte.

Wegen des hohen Interesses der Teilnehmer wurden von Herrn Fohl bis zur Dunkelheit Fragen im Wald beantwortet. Anschließend ging es zurück zum Forsthaus, an dem schon ein Feuer brannte, auf dem Wildwürste gegrillt wurden und sich aufgewärmt werden konnte. Alkoholfreie Getränke für die gesamte Tour haben wir von den beiden in Schwollen ansässigen Sprudelbetrieben gespendet bekommen, wofür wir uns nochmals herzlich bedanken möchten. (Quelle: Ortsgemeinde Schwollen)

 

Gemeinderatssitzung

Öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Oberhambach

  • am Dienstag, 23.06.2020 um 19:00 Uhr
  • Gemeinschaftshaus in Oberhambach

Tagesordnung:

TOP 1 Umbau Gemeinschaftshaus zu Gesundheitstreff, Beschluss Auftragsvergabe Architektenleistungen

TOP 2 Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2020 und 2021

TOP 3 Mandatsniederlegung Ratsmitglied

TOP 4 Informationen zum Dorfspielplatz

TOP 5 Stand Breitbandausbau Inexio

TOP 6 Umrüstung Mülleimer

TOP 7 Durchführung einer Dorfmoderation außerhalb einer Schwerpunktanerkennung

TOP 8 Mitteilungen und Anfragen

gez. Günter Stolz, Ortsbürgermeister

 

Verabschiedung ehemaliger Ratsmitglieder und der Gemeindemitarbeiterin von Oberhambach

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung im Februar wurde neben verdienten und langjährigen Gemeinderatsmitgliedern auch die Gemeindemitarbeiterin Hannelore Schaefer verabschiedet. Ortsbürgermeister Günter Stolz dankte der Oberhambacherin für 15 Jahre engagierte Arbeit in der Gemeinde und überreichte ihr einen Blumenstrauß. Nach 10 Jahren im Gemeinderat stellte sich Wolfgang Wiesemann im vergangenen Jahr nicht mehr zur Wahl; zuvor war Wiesenmann bereits lange Jahre Gemeinderatsmitglied in Nachbarort Gollenberg. „Wir haben in Oberhambach damals einen erfahrenen Kommunalpolitiker dazu gewonnen“, erinnerte sich Stolz. „Wolfgang Wiesemann gehörte zu den Mitinitiatoren des geplanten Dorfgesundheitstreffs im Gemeinderat“, hob Günter Stolz nur einen Punkt stellvertretend für Wiesemanns vielfältiges Engagement hervor.

37 Jahre gehörte Günter Schaefer dem Oberhambacher Gemeinderat an. Von 1991 bis 2004 bekleidete Schaefer das Amt des 2. Beigeordneten, danach war der mittlerweile 80-Jährige bis zum vergangen Jahr 1. Beigeordneter von Oberhambach. In seine langjährige Amtszeit fielen unzählige kleine und große Maßnahmen, die Günter Schaefer vor Ort mit begleitet hatte. Teilweise vertrat er den damaligen Bürgermeister Dieter Lorenz auch bei repräsentativen Terminen, wie zum Beispiel bei der Einweihung der Petersquelle, die er 2015 zusammen mit Umweltministerin Ulrike Höfken offiziell eröffnete. Am Ende seiner teilweise sehr persönlichen Laudatio überreichte Ortsbürgermeister Günter Stolz dem Jubilar eine Urkunde sowie eine eigens für Günter Schaefer angefertigte "Glasgravur Trophy" mit dem Dank der Ortsgemeinde Oberhambach. Sehr gerne hätte der Gemeinderat auch dem ehemaligen Bürgermeister Dieter Lorenz, der die Geschicke der Ortsgemeinde fast 30 Jahre geleitet hatte, an diesem Abend noch entsprechend gedankt und geehrt. Leider konnte der 70-Jährige jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht an der kleinen Feierstunde teilnehmen.(ok)

 

 

Trommelgruppe Sikudhani e.V. - Jahreshauptversammlung

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Vereins Trommelgruppe Sikudhani e.V.

am Dienstag, 03.03.2020, 19.00 Uhr im Gemeinschaftshaus Oberhambach

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden

2. Feststellung der satzungsgemäßen Einladung und  Beschlussfähigkeit 

3. Bericht des Vorsitzenden

4. Bericht der Schatzmeisterin

5. Bericht der Kassenprüfer/innen

6. Entlastung des Vorstandes

7. Haushaltsplan 2020

8. Vorschlag zur Änderung der Beitragsordnung und Beschlussfassung

9. Anträge

10. Termine

11. Verschiedenes

Carlosh von Irmer, Vorsitzender der Trommelgruppe Sikudhani e.V.

 

Gemeinderatssitzung

Öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Oberhambach

  • am Mittwoch, 26.02.2020 um 19:00 Uhr
  • Gemeinschaftshaus in Oberhambach

Tagesordnung:

TOP 1    Verabschiedung ehemaliger Gemeinderatsmitglieder

TOP 2    Beratung Forstpläne und Beschluss Forsthaushalt 2020

TOP 3    Löwen Rallye

TOP 4    Informationen zum Dorfspielplatz

TOP 5    Mitteilungen und Anfragen

gez. Günter Stolz, Ortsbürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Oberhambach, Niederhambach, Gollenberg

Zur diesjährigen Dienstversammlung begrüßte der Wehrführer Stefan Helmer, neben den Aktiven auch die Angehörigen der Altersabteilung, die Ortsbürgermeister aus Gollenberg und Oberhambach, sowie den Wehrleiter Lars Benzel.

In seinem Bericht fasste der Wehrführer die Aktivitäten des Jahres 2019 noch einmal zusammen.

Im vergangenen Jahr musste die Wehr zu insgesamt 16 Einsätzen ausrücken. Dabei handelte es sich um 4 Brandeinsätze und 12 Technische Hilfeleistungen. Die momentane Personalstärke liegt bei 20 Aktiven, 10 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr und 6 Bambinis in der Bambini-Feuerwehr.

Im vergangenen Jahr wurden an 12 Sonntagen gem. VG Dienstplan Übungen absolviert sowie an weiteren 5 Terminen Zusatzübungen durchgeführt.

Darüber hinaus haben 2 Wehrangehörigen Prüfungen auf VG Ebene abgelegt. Mathis Helmer und Jan Wagner haben ihre Grundausbildung mit dem Abschluss der Prüfung zum Truppmann Teil 2 erfolgreich abgeschlossen.

Thomas Wagner, der nach 27 Jahren als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Oberhambach im letzten Jahr sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, wurde an diesem Abend offiziell als Wehrführer verabschiedet. In einer Laudatio durch den jetzigen Wehrführer wurde sein Schaffen und die geleistete Arbeit für die Feuerwehr Oberhambach während seiner Amtszeit noch einmal gewürdigt.

Als Dank erhielt er aus den Reihen der Feuerwehr einen extra angefertigten Feuerkorb, sowie eine Fotokollage mit Bildern aus den letzten 27 Jahren seines Wirkens.

Ebenfalls an diesem Abend wurde Thorsten Sander für 25-jährige aktive Tätigkeit in der Feuerwehr mit dem silbernen Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Klaus Fetzer, der mit Erreichen der Altersgrenze im vergangenen Jahr aus dem Kreis der Aktiven verabschiedet wurde, bekam an diesem Abend durch Thorsten Sander ein Abschiedsgeschenk in Form einer Schieferuhr überreicht.

In den Grußworten der Ortsbürgermeister aus Gollenberg und Oberhambach, sowie dem Wehrleiter Lars Benzel, dankten diese den Wehrangehörigen für die erbrachten Leistungen und die gute Zusammenarbeit. Der Wehrleiter ging in seiner Rede auch darauf ein, dass die Beschaffung des Mannschaftstransportfahrzeuges, die für dieses Jahr geplant ist, eventuell vorgezogen wird. Grund dafür ist, dass das jetzige Fahrzeug keinen TÜV mehr bekommt und in den nächsten Tagen außer Dienst gestellt werden muss.

Auch standen an diesem Abend Beförderungen auf der Tagesordnung. Mathis Helmer und Jan Wagner wurden zum Feuerwehrmann und der Stellvertretende Wehrführer Markus Frühauf zum Oberlöschmeister befördert.

(Quelle: Birkenfelder Anzeiger, Ausgabe 7/2020 vom 20. Februar 2020)

Vorankündigung

Die nächste Sitzung des Gemeinderates findet am 26. Februar 2020 im Gemeinschaftshaus statt.                                  

Die Tagesordnung und nähere Infos folgen in Kürze!

 

St. Martinsumzug in Oberhambach

Am Samstag, 09.11.2019, fand der St. Martinsumzug in Oberhambach statt. Jedes Kind erhielt kostenfrei eine Brezel, ein Würstchen und ein Getränk - ein Dank geht an die Jugendfeuerwehr, die den Umzug begleitet hatte.

 

Eröffnung Waldmeister

Im Oktober 2019 wurde die Birkenfelder RadLust-MTB Trail WALDMEISTER eröffnet.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Gemeinderatssitzung

Öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Oberhambach

  • am Mittwoch, 16.10.2019 um 19:00 Uhr
  • Gemeinschaftshaus in Oberhambach

Tagesordnung:

1  Beratung Forstpläne 2020

2  PEFC Audit 2019

3  Kommunales Forstrevier: Beschluss Entscheidungsbefugnis auf   

   den Ortsbürgermeister

4  Kostenerstattung Telefon und Arbeitszimmer für den

   Ortsbürgermeister

5  Beschluss zu § 8 Absatz 2 Satz 2 KomZG

6  Dorfspielplatz Beratung, Kosten für Instandsetzungen

7  Mitteilungen und Anfragen

gez. Günter Stolz, Ortsbürgermeister

Zur Veröffentlichung im Birkenfelder Anzeiger vom 09.10.2019  hier

Gemeinde Oberhambach

Hauptstr. 15a
55765 Oberhambach

Telefon: 06782 / 6440
info@oberhambach.de


Der Zauberwald

In meinem magischen "Zauberwald" könnt Ihr die Natur erleben, Zusammenhänge verstehen oder einfach nur ein paar schöne Stunden „an der frischen Luft“ verbringen... weitere Infos anzeigen
Zauberwald

Die Region

Es gibt viel zu entdecken in der NP-Region: Sonnige Felder, dunkle Wälder, Felsen und Moore – eine Naturlandschaft, sanft, und doch voller Extreme, wie sie sonst selten zu finden ist. weitere Infos anzeigen
Die Region